Die Qualität unserer Beziehungen bestimmt die Qualität unseres Lebens.

Die Menschen fragen mich oft, wie ich eine “Expertin” für Beziehungen und Sexualität wurde.

Die Wahrheit ist, es kam völlig unerwartet.

Das ist meine Geschichte

“Ich will am Ende meines Lebens nicht feststellen müssen, dass ich das Leben eines anderen lebte.”

Dieses Zitat begegnete mir im Alter von 14 Jahren zum ersten Mal, als ich den Film “Jenseits von Afrika” schaute. Es sollte alles, was ich je über Beziehungen dachte und fühlte maßgeblich beeinflussen.

Geboren in der schönen Uckermark, schaute ich noch ein paar Jahre von der anderen Seite Berlins auf das geteilte Deutschland. 1989 wurde ich eine der letzten Studentinnen der damaligen DDR. Ich wollte immer in der Kardiologe arbeiten. Bis ’96 war ich in der Intensivmedizin, Schwerpunkt Kardiologie. Aufgrund meiner damaligen Trennung von meiner Jugendliebe ging ich für einige Zeit nach Indien. Ich wollte der Suche nach mir selbst tiefer auf den Grund gehen. Ich meditierte 2 Monate im Kloster Bodhgayas mit den dortigen Mönchen und spürte erstmals tiefe Dankbarkeit für mein Leben. In den Straßen Kalkuttas sah ich dem nackten Elend direkt in die Augen und mein Weltbild änderte sich schlagartig.

Nachdem ich wieder in Deutschland war gelang es mir nicht mehr, der Oberflächlichkeit auf der einen und dem immensen Druck auf der anderen Seite einer Vorzeigeklinik stand zu halten. Ich schloss mein Physician Assistance am Deutschen Herzzentrum in Berlin ab und bekam daraufhin ein tolles Jobangebot in Köln. Ich brauchte einen Tapetenwechsel und so packte ich ’98 meine Sachen und zog nach Köln. Dort leitete ich mit 25 Jahren bereits ein Herzkatheterlabor mit allem drum und dran. Das alles erfüllte mich. Und ich “dachte” ich wäre glücklich. Ich dachte ich hätte meinen Traumjob gefunden. Bis ich immer tiefer in die Seele herzkranker Menschen schaute. Bis ich immer tiefer in meine eigene Seele schauen musste.

2005 heiratete ich zum ersten Mal. Ich “dachte”, ich sei der glücklichste Mensch der Welt als 2007 meine kleine Tochter zur Welt kam. Alles schien perfekt- Ehe, Job und nun noch ein Baby. Bis im Sommer 2007 meine kleine heile Welt in 1000 Einzelteile zerbrach. Ein Knoten in meiner Brust ließ mich aufhorchen und ich ahnte das Grauen bereits. Ein paar Wochen später hatte ich Gewissheit. Ich hatte Brustkrebs.

Die Welt blieb stehen. Auf meine Frage, wie lange, wenn die Therapie nicht hilft ich noch leben werde, sagte man mir: “Feiern Sie noch Weihnachten mit ihrer Familie.”

Das ganze ist jetzt 13 Jahre her. Ich habe mir mein Leben zurück geholt. Und das ging nur, weil ich von da an 100% konsequent blieb.

Noch während der Chemotherapie gründete ich mein erstes Business. Dem folgten weitere 2. Ich probierte alles aus, was mein Herz mir zuflüsterte. Ob Bond Girl, Kinder Fete oder eve & more…Namen meiner StartUps, die mich immer näher an meine wahre Berufung bringen sollten.

Während dessen begann ich, die IMAGO Paartherapie von Harville Hendrix zu studieren, der Crucible Ansatz von David Schnarch beindruckte mich tief. Ich ließ mich von meiner Mentorin in der Emotional Cleaning Methode zum Coach ausbilden und fand endlich, wonach ich solange ich gesucht hatte. Die Antworten auf meine Frage: “Warum bin ich hier?”

Dann 2011 beendete ich meine erste Ehe, weil ich sah das wir mehr Freunde als Ehepartner waren. Ich wollte nicht halb lieben- sondern ganz. Nun stand ich als alleinerziehende Mama da. Und gab meine Selbstständigkeit wieder auf. Ich war zu schwach um diesem Druck stand zu halten. Ich wollte für mein Kind da sein. So kehrte ich wieder in die Klinik zurück und glaubte, ich könne dort weitermachen, wo ich ein paar Jahre zuvor aufgehört hatte. Das war ein Irrglaube, den ich zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht sah. Ich war gewachsen- bis dahin sah dies nur mein Chef, als er mich wiedersah ( “Sind Sie gewachsen”, war seine Frage, nachdem er mich Jahre nicht gesehen hatte)

ZUm Zeitpunkt, als ich nicht mit einer neuen Liebe rechnete tauchte meine große Liebe wie aus dem Nichts plötzlich auf und ich spürte zum ersten Mal wie es ist, wenn auf einmal das letzte Puzzleteil sich dem Ganzen fügt. Wir heirateten 2015 und fanden genau dort unser Traumhaus, wo ich Jahre zuvor gestanden hatte und mich fragte: ” Wie ist es wohl, wenn man hier wohnen darf?”

Mit meinem Mann kamen seine 3 Kinder in mein Leben und alles um mich herum wurde größer und bunter. Unterdessen wurde der Ruf meines Herzens immer lauter und ich schaute immer tiefer in die Herzen der Menschen hinein.

Wie dramatisch die emotionalen Folgen einer gescheiterten Beziehung sein können, sah ich nicht nur einmal in meiner Arbeit. Das Broken Heart Syndrom versetzt jeden Mediziner in Alarmbereitschaft- ähnelt die Symptomatik doch sehr der eines frischen Herzinfarktes.

Mir genügte die Behandlung eines gebrochenen Herzens nicht mehr und ich begann, mich besonders für Paare und Familien zu interessieren, die sich in der neuen Situation “After Kids” befanden. Ich wollte ein Mittel finden mit dem es gelingen kann, Elternschaft und Partnerschaft zu verbinden.

Nach einem tragischen Zwischenfall in der Klinik wusste ich, der Zeitpunkt ist gekommen, an dem ich Abschied nehmen will und meinem Herzen folgen werde.

Nach fast 20 Jahren in der Medizin war ich 2014 bereit für den Sprung in die Selbstständigkeit und so hängte ich nach vielen wundervollen Momenten in der Klinik, meinen weißen Kittel an den Nagel. Ich wollte mehr, als die Folgen emotionaler Verletzungen behandeln.

Mein Herzensthema wird zu meiner Berufung

Schon als Mädchen liebte ich das Schreiben von Geschichten. Mit 8 Jahren gewann ich den Preis junger Nachwuchsautoren. Daher wusste ich, dass mein erster Schritt Paaren in Beziehungskrisen zu begegnen der ist, ihnen inspirierende Beiträge in ihre heimischen 4 Wände zu schicken. Ich gründete meinen Blog 2018 unter dem Pseudonym Jodie Clark. Dieser entpuppte sich als Beginn einer wundervollen Reise. Der Name Jodie Clark wurde zur Marke und Leserstimmen nannten mich bald: ” Die deutsche Carrie Bradshaw”.

EIGENE SEMINARE UND COACHING

Als die Flut der Mails meinen Posteingang zu sprengen drohte spürte ich, dass ich allein mit dem Schreiben meiner Beiträge den Menschen nicht tief genug begegnen kann. Daraus entstand der Wunsch nach Coachingangeboten und eigenen Seminaren, in denen ich mein Wissen direkt und unmittelbar an den Einzelnen vermitteln kann. Meine Seminare sollten klein und vertraulich sein, so als ob man sich mit guten Freunden trifft. Die Paare oder auch der Einzelne sollten sich getragen fühlen, in einer Umgebung, die hilfreich ist, Schmerzhaftes besser anzunehmen. Und los zu lassen. Ich wollte so vielen Menschen wie möglich den Weg in eine erfüllte Partnerschaft zeigen, so wie ich ihn selbst erfolgreich gegangen bin. Deshalb arbeite ich von überall auf der Welt in meinem Online Coaching mit Menschen zusammen. Aktuell plane ich meinen eigenen Podcast, in dem meine Hörer wertvolles Wissen und jede Menge Rat von mir erhalten. In Planung sind ausserdem mein erstes Online Retreat und ein Online Kurs.

Die Paarberatung ist wahrscheinlich die schwierigste Beratungsform, die es gibt und die es zu praktizieren gilt.  In meiner Arbeit als Coach sehe ich Verzweiflung, verwurzelte Muster, Einsamkeit in Gegenwart eines anderen, Verachtung, Gewalt, Mangel an körperlicher Berührung; so viele Paare kommen zu mir weit über ihr Fälligkeitsdatum hinaus.

Das Tolle daran, Coach zu sein, ist, dass ich all diesen Menschen wahrhaft begegnen darf und wir miteinander in die Tiefen menschlicher Beziehungen hinabsteigen, auf der Suche nach der Vollendung unseres Seins.

Danke, dass du meine Geschichte gelesen hast.

Mein Coaching

Außergewöhnlich

Emotional

Intensiv

Was Kunden über mich sagen

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Menü